Zum Auftakt des neuen Jahres verbrachten 25 Turner und Turnerinnen des TV Acherns ein Trainingswochenende im Turnzentrum Istein. Dort konnte aufgrund der guten Hallenvoraussetzungen intensiv an den Elementen, wie dem Salto, gearbeitet werden. Eine Trainerin des SV Isteins  unterstützte uns dabei. Die Schnitzelgrube diente bei den Flugelementen als weiche Landezone und erhöhte den Spaßfaktor um ein Vielfaches. Das Abendprogramm förderte mit zahlreichen lustigen Spielen das Gemeinschaftsgefühl von Übungsleitern und Turner.

 

Am 3. Adventssonntag konnten die Kinder- und Jugendliche des TV Achern ihr Können ihren Freunden und Verwandten bei der Weihnachtsfeier zeigen.

In der sehr gut besuchten Hornisgrindehalle bot der TV Achern alles was er im Wettkampfbereich und Kinderturnen zu bieten hat.

 

Eröffnet hat den Nachmittag, an der neu angeschafften Tumblingbahn, die Turnerinnen zwischen 9-11 Jahren von Tina Beyer. Die jüngsten Gymnastinnen, trainiert von Laura und Jasmin Börsig zeigten eine Ballgymnastik. Die 20 Mädchen zwischen 5 und 7 Jahren durften auf eine flotte Musik ihr Können zweigen. Eine Sinfonie aus Luft und Erde trainierte Bianca Pieper mit ihren ältesten Turnerinnen ein. Das Bubenturnen beginnt mit der Gruppe der 5-8jährigen von Sebastian Pieper die an Bänken turnerische Grundelemente zeigten.

Was man mit fleißigem Training erreichen kann zeigten danach die älteren Turner an der Tumblingbahn mit Flick Flack und Salto, die von Gerd Zwesper trainiert wurden.

Der Kinderzumba von Melanie Birk mit ihren 17 Tanzmädchen brachte jeden zum Mitwippen und Mittanzen. Die Crazy Kids trainiert von Bianca, Lilli und Sina sind Turnerinnen zwischen 6 und 11 Jahren und turnten an Bänken und Boden.

Die Nachwuchsgymnastinnen zwischen 12 und 14 Jahren hatten mit Anika Sarder eine Bandübung mit tänzerischen Elementen dem Publikum gezeigt.

Danach präsentierten sich die sehr erfolgreichen Säbelfechter. Mit einer sehenswerten Choreographie zeigten sie das Säbelfechter in seiner ganzen Eleganz.

Eine weitere erfolgreich Wettkamfgruppe sind die Gerätturner ab 12 Jahren, die an den verschiedensten Wettkampfgeräten ihr Können zeigte.

Die ältesten Gymnastik- und Tanzmädchen zeigten einen Showtanz zum Thema "Las Vegas". Lisa Vierneisel lies sich dabei allerlei zum Thema einfallen.

Kleine Schneemänner zeigten mit ihren Eltern, dass sie auch schon ganz toll tanzen können und schon sehr mutig über Bänke und Kästen balancieren können.

Den besinnlichen Abschluss des Nachmittages gestaltete Claudia Seeger und ihrer Vorschul- bzw. Kindergartenturngruppe, mit einem Lichtertanz.

Zum Schluss durften alle Gruppen nochmals auf die Vorführfläche und ihre Nikolausgeschenke in Empfang nehmen.

 

Für das tolle und bunte Programm sei den Übungsleitern herzlich gedankt.
Ebenso den Mitglieder, die für Speisen und Getränke gesorgt haben.

Sowie den Eltern, die dem Verein ihr Vertrauen entgegenbringen und ihre Kinder und Jugendliche in ihre Turnstunden bringen.

 

 

Beim internationalen VS-Möbel-Cup am Olympiastützpunkt in Tauberbischofsheim konnten drei Säbel-Fechter von der Fechtabteilung des TV Achern beim letzten großen Turnier des Jahres das Finale in ihrer jeweiligen Altersklasse erreichen.

Den Anfang machte Anastasia Hansen (Jg. 2006), die nach überzeugenden Vorstellungen gegen ihre Gegnerinnen die Vorrunde als Topgesetzte beendete und direkt ins Finale einzog. Dort war ihre Gegnerin, die sie noch in der Vorrunde bezwingen konnte, konzentrierter und verwies Anastasia mit einem 6:10 auf den zweiten Platz.

Janic Koch (Jg. 2005) setzte sich in der Vorrunde gleich gegen sieben Konkurrenten als Erstplatzierter durch. Auch im Viertel- und Halbfinale zeigte er keine Schwächen und zog verdient ins Finale ein. Hier spielten ihm, ebenso wie seiner Klubkameradin vor ihm, die Nerven beim ersten Auftritt auf der Hochbahn in der großen und gut gefüllten Finalhalle des Olympiastützpunkts einen Streich. So konnte er im Finale leider nicht ganz an die Leistungen im Turnierverlauf anknüpfen und verlor nach 5:3-Führung noch mit 6:10.

Xenia Lackmann (Jg.2004) überzeugte in der Vorrunde sowie in den Gefechten der Direktausscheidung ebenfalls und erreichte souverän ihr Finale. Allerdings machte sich im Turnierverlauf eine Verletzung am Knie immer mehr bemerkbar. So war sie im Finale schließlich durch die Verletzung so stark in der Beinarbeit gehandicapt, dass sie ihrer Gegnerin nichts entgegenzusetzen hatte und klar mit 0:10 unterlag.

Trotz dieser drei unglücklichen und teils auch unnötigen Niederlagen in den Finals zeigte sich Fechtmeister Alexander Letscher mit dem Auftritt seiner Schützlinge sehr zufrieden. Vor allem die technische Qualität, welche die Dimico-Fechter auf die Bahn brachten, überzeugte.

Damit geht ein überaus erfolgreiches Jahr für die Fechtabteilung des TV Achern und die Schülerequipe der Fechtschule Dimico zu Ende, unter anderem mit zwei Titelgewinnen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und vielen weiteren Erfolgen bei Turnieren in ganz Deutschland. Ab sofort geht es an die Vorbereitungen für 2016 und die neue Jagd nach Titeln und Trophäen. Zu sehen sind die Säbelfechter mit dem gesamten Team noch einmal bei der Weihnachtsfeier des TV Achern mit einem gemeinsamen Auftritt.

Text & Foto: Andreas Koch

 fechter

Foto v.l.n.r. Anastasia Hansen, Xenia Lackmann, Janic Koch

Pilates nach der Methode Franklin beim TV Achern ab 10. November 17.00 bis 18.00Uhr im Ballettraum der Hornisgrindehalle  Achern.

Anmeldungen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 07841/27 05 55 ab sofort.

 

Was ist die Franklin-Methode?

Der Badische Turnerbund schreibt dazu:

Deine Bewegung ist so gut wie die Idee, die Du davon hast (Eric Franklin) Die Franklin Methode ist eine effiziente Kombination von Wahrnehmungsschulung, erlebter Anatomie, Imagination und Bewegung. Sie vereint somit das Zusammenspiel von Bewegung, Wahrnehmung und Veränderung.

Mit Hilfe von inneren Bildern und einfachen Bewegungsabläufen wird die Funktion des Körpers besser verstanden und der Weg geöffnet zu geschmeidigen Gelenken, elastischen Muskeln und einer gute Beweglichkeitskoordination. Die Effizienz aller Bewegungen wird verbessert und steht in einem ökonomischen Zusammenhang.

Erleben Sie durch Imagination eine positive Veränderung. Erleben Sie, wie durch mentales Training und achtsames Üben positive Veränderungen hervorgerufen werden nach dem Motto: Die Verkörperung der Funktion, verbessert die Funktion“.

Unterkategorien

Fechtschule Dimico

Project AIR | Gym Session

Zufallsbild

Zufallsbild

Wer ist online?

Aktuell sind 320 Gäste und keine Mitglieder online