Der Turnverein 1861 Achern e.V. trauert um seinen Ehrenvorsitzenden

 

Helmut Bühler

 

der im Alter von 91 Jahren verstorben ist.

 

Mit ihm verlieren wir ein Mitglied der 86 Jahre dem Verein angehörte. Von 1966 bis 1973 war er geschäftsführender Vorstand und Kassier, von 1973 bis 1984

1. Vorsitzender und  ab 1984 Ehrenvorsitzender. Sein Wirken für den Turnverein Achern werden wir stets in Ehren halten.

Unser Mitgefühl gilt unserem Mitglied Maria und den Angehörigen.  

 

Turnverein 1861 Achern e.V

Rudi Hamerski

1.Vorsitzender

In den Sommerferien wird nun mit dem Abriss/Neubau der Jahnhalle begonnen.

Dies bedeutet für die Trainingsstunden der Jahnhalle, dass wir für diese Umbauphase umziehen müssen.

Die meisten Trainingsstunden ziehen in das "Alte Josefshaus", außer die Stunden bei denen größere Geräte benötigt werden.

So wird das Vorschulturnen, Turnzwerge bzw. Eltern-Kind-Turnen freitags in der Grundschulturnhalle stattfinden.

Die gewohnten Uhrzeiten werden so bleiben.

anbei kann man sich den Verlegungsplan ausdrucken, den gesamten Flyer findet man unter unseren Downloads http://www.tv-achern.de/downloads1

 

altes Jofesfshaus                                              Grundschulturnhalle

 

 

Was an einem Montag vor 20 Jahren begann, wurde am Montag, den 20. Juli 2015 von den Walkern des Turnverein Acherns mit einem Jubiläumslauf gefeiert. Alle Gruppen der Walkingabteilung trafen sich um 18:30 Uhr am Maison de France in der Illenau um mit einer Walkingrunde durch Wald und Flur und einem gemeinsamen Abschluss in der Waldseegaststätte Adler Ihr Jubiläum zu begehen.

Dort gab es eine  Ansprache des 1. Vorsitzenden Rudi Hamerski und der Übungsleiterinnen. Hierzu eine kurze Information zur Entstehung und Geschichte der Abteilung: Im Jahr 1995 wurde mit einer Gruppe mit einigen wenigen Walkern gestartet. Wurden diese anfangs noch belächelt, begeisterten sich mit den Jahren immer mehr für diese Sportart. Sodass mit der Zeit neue Gruppen gebildet wurden und montags, mittwochs und samstags gewalkt wurde und wird. Im Jahr 2008 wurde eine weitere Gruppe am Montagmorgen unter dem Thema „Fürchte Dich nicht langsam zu gehen, fürchte Dich stehen zu bleiben“ gegründet. Diese spricht insbesondere Personen an die moderater walken sollen und entsprechender Aufmerksamkeit bedürfen.  Der Verein ist stolz, dass heute beim TV Achern an drei Tagen in der Woche in fünf verschiedenen Gruppen gewalkt werden kann. Ob untrainierte oder sportlich ambitionierte Menschen, ob jung oder alt, hier findet jeder die passende Gruppe. Ziel ist es, dass das Walken für Köper, Kopf und Seele neben der Erhaltung der Gesundheit  vor allen Dingen Freude bereitet und für Entspannung sorgt.  Der Vorstand zeigte sich erfreut, dass dieses Angebot auch in Zukunft die ideale Ergänzung zu den anderen Vereinsangeboten darstellt  und in bestimmten Bereichen Wachstumspotenzial aufweist. Die Vereinsführung erhielt von den Übungsleiterinnen der Walkingabteilung ein kleines Überraschungsgeschenk. Bei einem kleinen Umtrunk und Imbiss fanden unter den Anwesenden viele nette Gespräche statt. Jeder Teilnehmer des Jubiläumslaufs erhielt als Andenken eine Fotocollage mit Impressionen aus den letzten 20 Jahren.

 

 

Zwei Baden-Württembergische Meisterinnen bei den Säbelfechtern des TV Achern

 

Erfolg auf ganzer Linie konnten die Säbelfechter des TV Achern bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften am vergangenen Wochenende am Olympiastützpunkt in der Fechthochburg Tauberbischofsheim verzeichnen.

Drei Teilnehmer schickte Fechtmeister Alexander Letscher von der Fechtschule Dimico in den Wettbewerb um die Landesmeisterschaft und alle drei schafften es auch auf das Siegerpodest.

 

Bei den Mädchen konnte Xenia Lackmann (Jahrgang 2004) ihren Titel, den sie bei den Meisterschaften im Vorjahr errungen hatte erfolgreich verteidigen. Nach einer souveränen Vorrunde in der sie keiner Gegnerin eine Chance ließ, wurde es mit zunehmendem Turnierverlauf immer spannender. In einem ganz engen Finalgefecht gegen ihre Widersacherin Ellen Sperber vom FC Würth Künzelsau musste sie lange um den Sieg fürchten. Der Druck, der auf der Titelverteidigerin lastete war ihr auch deutlich anzumerken. Letztlich setzte sie sich mit dem allerletzten Treffer hauchdünn mit 10:9 durch und krönte damit ihre herausragende Saison.

 

Auch Anastasija Hirschfeld begann in ihrer Konkurrenz (Jahrgang 2005) sicher und konzentriert und entschied die Vorrunde klar für sich. Im Viertelfinale brach eine Trainingsverletzung im Knie wieder auf wodurch der weitere Turnierverlauf in ernster Gefahr war. Durch intensive Betreuung des Mannschaftsphysiotherapeuten zwischen den Gefechten und ihre mentale Stärke schaffte es Anastasija, sich bis ins Finale zu kämpfen. Dort ließ sie ihrer Gegnerin Dana Schemp von der TSG Eislingen keine Chance und holte sich mit einem souveränen 10:2 zum ersten Mal den Titel und damit die Goldmedaille.

 

Bei den Jungen ging Janic Koch (Jahrgang 2005) für die Fechtabteilung des TV Achern an den Start. Nach der erfolgreichen Vorrunde machte sich die Nervosität im Viertelfinale bei seinen ersten Landesmeisterschaften bemerkbar. Trotzdem konnte er sich durchsetzen, seinen Gegner von der TSG Eislingen niederringen und ins Halbfinale einziehen. Dort musste er eine knappe und sehr unglückliche Niederlage gegen seinen Konkurrenten Marcel Müller vom Fecht-Club Künzelsau hinnehmen. Nachdem er einen 1:6-Rückstand noch in eine 8:7-Führung verwandeln konnte sorgten unter anderem auch zweifelhafte Entscheidungen der Obfrau für eine diskussionswürdige 8:10-Niederlage. So musste er sich mit dem dritten Platz und der Bronzemedaille trösten.

 

Das Gesamtergebnis der Sportler des TV Achern mit zwei Gold- und einer Bronzemedaille bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften stellt den krönenden Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison der Fechtschule Dimico dar. Nach vielen Siegen, die das Team bei renommierten Turnieren in ganz Deutschland erringen konnte, haben die Fechter nun beim Saisonhöhepunkt noch einmal bewiesen, dass sie im Vergleich mit den großen Vereinen im Fechtsport nicht nur mithalten können, sondern sogar eine Spitzenposition einnehmen. Dies ist natürlich vor allem der Verdienst des Fechtmeisters und Diplom-Fechttrainers Alexander Letscher, der mit unglaublichem Engagement und hoher Trainingsqualität die Sportler zu immer höherer Leistungsstärke bringt ohne den Spaß an der Sache zu vergessen.

 

 

Bericht & Foto: Andreas Koch

Bild: Die erfolgreiche Fechterriege des TV Achern mit zwei Gold- und einer Bronzemedaille bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften V.l.n.r. Anastasija Hirschfeld, Xenia Lackmann, Janic Koch

 

Unterkategorien

Fechtschule Dimico

Project AIR | Gym Session

Zufallsbild

Zufallsbild

Wer ist online?

Aktuell sind 333 Gäste und keine Mitglieder online