Es stinkt in der Jahnhalle - Mitgliederversammlung TV Achern und Ehrungen

Achern(sp). „Es stinkt in der Jahnhalle, Toiletten und Duschen kann man nicht benutzen, der Boden ist ständig schmutzig und eine Küche hat in der Umkleidekabine nichts verloren“. Der Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Thomas Kohler, erhielt bei der Mitgliederversammlung des Turnvereins Achern (TV) am vergangenen Freitag eine große Beschwerdeliste mit auf den Weg in die Kommunalpolitik, nachdem Silke Armbruster, Ursula Füsslin und Uschi Hamerski den Stein ins Rollen brachten und den seit Jahren „unzumutbaren Zustand“ in der Jahnhalle anmahnten. Mit deutlichen Worten und aktuellen Fotos wurde auf das hygienische Problem in den sanitären Anlagen hingewiesen, ebenso darauf, dass die Halle nicht ausreichend geputzt werde und eine regelmäßige Aufsicht durch einen Hausmeister fehle. „Ich nehme das Anliegen gerne mit und werd mich dafür einsetzen“, so Thomas Kohler, der voll und ganz Verständnis für die Kritik zeigte und die Mängel-Fotos von Ursula Füsslin sowie das zweiseitige Statement von Uschi Hamerski mit in das Rathaus und die weiteren Beratungen nahm. Über die Jahnhalle müsse es eine offene Diskussion geben, so Thomas Kohler, mit dem Verweis auf die „feste Absichtserlklärung“ von Stadt und Gemeinderat, das Hallenthema 2014/15 anzugehen und 2013 in die Planung „Sanierung oder Neubau“ einzusteigen. in seinem Grußwort zeigte sich Thomas Kohler beeindruckt vom breit gefächerten TV-Angebot und er stellte fest: „Menschen, die sich bewegen, sind gesünder“. ...

 

Von Achern nach Berlin und bis nach Lausanne und Frankfurt führte die TV-Reise 2011, in dem der Verein mit seinen 808 Mitgliedern sein 150jähriges Jubiläum feierte und einen prall gefüllten Terminkalender hatte, so der Vorsitzende Rudi Hamerski. Herausragend waren die Veranstaltungen Festbankett, Ausstellung und Internationale Turgala, hinzu kamen der Radfahr- und Walkingtag, eine Vielzahl an ganz normalen Veranstaltungen und Übungsstunden das Jahr über sowie die Verleihung des Ruth–Erndwein-Preises  bei der Landes-Gymnastrada in Konstanz. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen für das große Engagement im Jubiläumsjahr und die gute Unterstützung, ebenso bei der Stadt vor allem für den Jugendzuschuss. Dass im großen Jubiläumsjahr in der TV-Geschäftsstelle jede Menge Arbeit anfiel, versteht sich von selbst und darüber berichtete Uschi Hamerski. Sie verwies unter anderem auf die Kontakte mit den Krankenkassen und der Stadt, die Meldungen zu den Turnfesten und Wettkämpfen, die Betreuung der Mitglieder und das Überwachen der TV-Materialien in der Jahnhalle.  Besonders erfreut zeigte sich die Leiterin der Geschäftsstelle darüber, dass der TV Achern mit seinen Senioren-Modells in den Verbandszeitung des Deutschen Turnerbundes sehr gut repräsentiert sei, wenn es um die Aktion „Sport für Hochaltrige“ oder  „Aktiv bis 100“ gehe. Weiter stellte sie fest, dass es in der Großen Kreisstadt 322 Vereine gebe, davon seien 142 in der Kernstadt angesiedelt und 77 seien Sport treibende Vereine. Deshalb sei das Angebot für Kinder und Jugendliche sehr groß, hinzu komme, dass „G 8“ nicht unbedingt das Vereinsleben fördere, obwohl gerade von den Schülerinnen und Schüler soziale Kompetenzen gefragt sei. Im weiteren Verlauf berichteten Tina Beyer, Silke Armbruster und Michael Kaiser über die Wettkampfgruppen der Turnerinnen, Turner und Gymnastinnen sowie Sebastian Pieper über die Jugendarbeit. Dass der TV ein „Verein für alle Generationen“ ist und eine Vielzahl an Angeboten hat, wurde aus den Berichten der Übungsleiter und der 80 Seiten starken Jahresschau deutlich.  Nach dem Finanzbericht von Thomas Rösch erfolgte eine einstimmigen Entlastung des Kassiers und der Vorstandsmitglieder. Gerne verlieh Rudi Hamerski den 40er Jubilarinnen   Christa Kern, Elke Steinke, Brigitte Hermann und Christa Schmidt die Goldene Ehrennadel des Vereins. Die Silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Anneliese Hengst, Christa Bühler, Felicitas Föll und Daniela Kortlang. Für 25 Jahre Mitglied und 18 Jahre Übungsleiterin bekam Gudrun Nagel die bronzene Vereinsmedaille. Die zweite Vorsitzende Bettina Harter ehrte Rudi Hamerski für 40 Jahre Mitglied und 20 Jahre Vorsitzender.

Fechtschule Dimico

Wer ist online?

Aktuell sind 174 Gäste und keine Mitglieder online